Hydraulik

  • Stationäre und instationäre 1D- und 2D-Modellierung sowie gekoppelte instationäre 1D/2D-Modellierung (Hybridmodell) von Oberflächengewässern
  • 2D-Flutungsmodellierung und Simulation von Deichbrüchen (z. B. im Rahmen der Erstellung von Hochwassergefahrenkarten)
  • Hydraulische Berechnung von Bauwerken wie Rückhalteräumen, Kanalsystemen, Brücken, Wehren, Schützen, Durchlässen u. ä., Ableitung und Prüfung von Steuerungsvorgaben
  • Entwicklung, Anpassung und Aufbau von stationären und instationären 1D- und 2D-Modellen
  • Erstellung und Berechnung mit dreidimensionalen Grundwassermodellen